Bienenmaden und andere fängige Forellenköder

Bienenmaden und andere fängige Forellenköder

Bienenmaden und andere fängige Forellenköder

Zum Forellenangeln am Forellensee gibt es mittlerweile Unmengen beworbener Angelköder für Forellen, so dass es dem einzelnen Angler schon mal schwer fallen kann, den richtigen Forellenköder auszuwählen. Wir stellen Ihnen daher eine gute Auswahl fängiger Forellenköder vor und zeigen Ihnen wie und wann Sie die einzelnen Angelköder am besten einsetzen beim Angeln auf Forellen. Auf die üblichen Forellenköder wie normale Maden, Köderfische, Forellepaste und Forellenteig oder Würmer gehen wir an dieser Stelle nicht ein. Diese Forellenköder funktionieren auch noch, aber die hier vorgestellten Forellenköder sind meistens sehr viel fängiger. Starten wir mit einem sehr beliebten Forellenköder: Bienenmaden. Bienenmaden sind keine Maden von Bienen, sondern die Larven der Wachsmotte, die als Bienemade bezeichnet wird. Sowohl lebende Bienenmaden als auch getrocknete & künstliche Bienenmaden sind sehr fängige Forellenköder fürs Forellenangeln. Künstliche Bienenmaden in verschiedenen Farben, sind besonders fängig und haben zudem den Vorteil haben, dass künstliche Bienenmaden mehrere Bisse von Forellen überstehen, ständig verfügbar sind und nicht „schlecht“ werden sowie in vielen Leuchtfarben verfügbar sind, so dass ein schneller Farbwechsel anders als bei der Verwendung lebender oder getrockneter Bienenmaden möglich ist. Künstliche Bienenmaden sind daher bei den Bienenmaden unser Favorit als Forellenköder. Bienenmaden werden am besten geschleppt z.B. hinter einem Sbirulino oder einer Forellenpose. Legen Sie beim Schleppen mit Bienenmaden ruhig alle 10m einen kurzen Stop ein, gerade bei den Stops kommen häufig vehemente Attacken der Forellen. Neben Bienenmaden gibt es aber noch viele weitere fängige Forellenköder z.B. Spiralköder und Rotationsköder. Unter diesen Forellenködern werden Köder für Forellen in Form einer Spirale verstanden, die beim Schleppen auf Forellen hinter einem Sbirulino stark rotieren und so die Forellen zum Anbiss reizen. Rotationsköder und Spiralköder sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich, so dass auch hier einige Farben zur Auswahl hat und 3-4 verschiedene Farben dabei haben sollte. Besonders hervorheben möchten wir Dissel Trout System als einen der fängigsten Rotationsköder. Unter Dissel Trout System versteht man eine Art Plättchen zum Forellenangeln, dass aus Kunststoff ist und wie fertig geformte Forellenpaste aussieht. In den Dissel Köder wird der Forellenhaken gezogen und dieser Angelköder wird ebenfalls geschleppt und rotiert stark wie geformte  Forellenpaste mit dem entscheidenden Vorteil, dass mit Dissel Torut System extrem weite Würfe möglich sind, ohne dass der Dissel Köder abfällt und der Dissel Köder auch mehre Biss der Forellen übersteht.

Fazit: Bienenmaden – ein Forellenköder der Extraklasse.